07 Oktober 2014

Die Nominierten des Wettbewerbs „Die besten deutschen Namen Russlands“: Adolf Gensel

Die Nominierten des Wettbewerbs „Die besten deutschen Namen Russlands“: Adolf Gensel

Die Nominierung der Kandidaten für den Wettbewerb „Die besten deutschen Namen Russlands“ ist abgeschlossen und die Online-Abstimmung steht kurz bevor. Im Vorfeld möchten wir Ihnen die Nominierten des diesjährigen Wettbewerbs vorstellen. Heute berichten wir über Adolf Gensel, Kulturbeamter, nominiert für die Kategorie „Ziviles Engagement“ (Artur Karl-Preis).

Die Nominierung der Kandidaten für den Wettbewerb „Die besten deutschen Namen Russlands“ ist abgeschlossen und die Online-Abstimmung steht kurz bevor. Im Vorfeld möchten wir Ihnen die Nominierten des diesjährigen Wettbewerbs vorstellen. Heute berichten wir über Adolf Gensel, Kulturbeamter, nominiert für die Kategorie „Ziviles Engagement“ (Artur Karl-Preis).

 

Adolf Gensel, Kulturbeamter
geb. 1931, lebt in Isilkul, Gebiet Omsk

Adolf Gensel wird für die Kategorie „Ziviles Engagement“ (Artur Karl-Preis) nominiert.

Adolf Gensel leitete über 25 Jahre die Kultuabteilung in der Verwaltung des Rayons Isilkul im Gebiet Omsk. In diesen Jahren konnte er ein starkes Team von Gleichgesinnten bilden, gute Bedingungen für kreative Tätigkeit im Rayon schaffen und die finanzielle Situation der örtlichen Kultureinrichtungen stärken. Von 1991 bis 2011 leitete Adolf Gensel überdies eines der besten heimatkundlichen Museen im Gebiet Omsk. Sein Organisationstalent und dem Elan aller Mitarbeiter konnte eine einzigartige Sammlung an Dokumenten und Objekten aus dem historischen und kulturellen Erbe des Rayons gebildet werden, mit insesamt über dreizehn tausend Exponaten.

Adolf Gensel ist Autor von zahlreichen Artikeln über die Geschichte der Region und die Russlanddeutschen. Seine beruflichen Leistungen wurden mit zahlreichen staatlichen Auszeichnungen gewürdigt. Er ist Ehrenbürger der Stadt und des Rayons Isilkul.  
 

Rubrik: Eliteförderung/Avantgarde, Wettbewerbe, Ausschreibungen

NACHRICHTEN
ARCHIV