13 Mai 2016

Die Deutschen in Breslau warten auf Gäste


Der jährliche Kongress der Föderalistischen Union europäischer Volksgruppen findet vom 18. bis zum 22. Mai in der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas Breslau statt.

Die Stadt war lange Zeit Teil des Deutschen Reiches. Anfang des 20. Jahrhunderts waren die meisten Bewohner der Stadt Deutsche. Dieses Jahr empfängt die deutsche Minderheit Polens ihre Gäste, die am jährlichen Kongress der FUEN teilnehmen. Es werden über 100 Delegierte aus zahlreichen europäischen Staaten erwartet. Auf dem Treffen werden die Situationen der 13 nationalen Minderheiten in ihren Ländern diskutiert, insbesondere die der Deutschen. Ein weiteres Thema wird die Migrationskrise Europas sein.

An einem der Tage werden Wahlen für verschiedene Positionen stattfinden. Um den Posten des Präsidenten, den die letzten neun Jahre Hans Heinrich Hansen (Nordschlesier) inne hatte, kämpfen nun Vizepräsident des FUEN Loranz Vinze (Ungarn in Rumänien) und Dieter Paul Küssner, der die ethnische dänische Minderheit in Deutschland repräsentiert. Es werden ebenso sechs neue Vize-Präsidenten gewählt. Die erste stellvertretende Vorsitzende des IVDK, Olga Martens, wird sich von Neuem für die kommenden drei Jahre zur Wahl stellen. 

Rubrik: Veranstaltungen

ZUM THEMA
NACHRICHTEN
ARCHIV