20 Mai 2016

Pressetour in Omsk


Der Internationale Verband der deutschen Kultur und die Moskauer Deutsche Zeitung veranstalten am 24. und 25. Mai eine Pressetour in Omsk, bei der eine Reihe von bedeutenden Veranstaltung im Zusammenhang der bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland stattfinden werden. Hierbei nehmen auch Vertreter von Ministerien und Ämtern beider Länder teil, sowie die Verwaltung des Gebietes Omsk. Bei der Pressetour werden Vertreter der russischen föderalen und regionalen Massenmedien anwesend sein, zusätzlich auch ausländische Journalisten.

Eine Reihe von wichtigen Deutsch-Russischen Veranstaltungen findet am 24.-25. Mai in Omsk statt: Die 21. Sitzung der Deutsch-Russischen Regierungskommission zu Angelegenheiten der Russlanddeutschen; die Eröffnung des neuen Kultur- und Geschäftszentrums „Deutsch-Russisches Haus“ und das Kultur- und Geschäftsforum „Made by Deutschen in Russland. Potential. Kooperation. Branding“. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist die Verstärkung der internationalen kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder und die Behandlung der Förderung der Russlanddeutschen.

Die Veranstaltungen, die von dem Internationalen Verband der Deutschen Kultur initiiert und organisiert sind, werden von der Föderalen Agentur für Angelegenheiten der Nationalitäten Russlands, von der Verwaltung und von dem Gouverneur des Omsker Gebietes, vom Bundesministerium des Innern, von dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, dem Mitglied des Bundestages Hartmut Koschyk unterstützt. Auf dem Plan steht die Teilnahme der Delegation aus Deutschland mit Politiker und Mitglieder des deutschen Bundestages.


Die Moskauer Deutsche Zeitung lädt die deutschen und die deutschsprachigen Journalisten dazuein, an der bevorstehenden Pressetour teilzunehmen. Informationen zu Veranstaltungen erhalten Sie per E-Mail pr-kultur@ivdk.ru, Ansprechpartner Uljana Iljina, oder auf der Webseite www.rusdeutsch.ru

Rubrik: Veranstaltungen

NACHRICHTEN
ARCHIV