02 Juni 2016

Deutscholympiade in Omsk


Bereits zum siebten Mal fand in der Schule „Wiedergeburt“, der autonomen gemeinnützigen allgemeinbildenden Organisation, eine Deutscholympiade für Schüler der unteren Klassen statt.

An der Olympiade nahmen die Schüler der Klassen 1 bis 4 von Schulen aus Omsk und des Gebietes Omsk teil, die Deutsch lernen und an den Traditionen und Bräuchen der Russlanddeutschen interessiert sind. Die Kinder zeigten ihre guten Kenntnisse in der deutschen Sprache, den Traditionen und Bräuchen der Frühlingsfeiertage der Russlanddeutschen. Nach der Olympiade hatten die Kinder viel Spaß: Sie bastelten wunderschöne Karten zum Jubiläum des Internationalen Verbands der deutschen Kultur und spielten deutsche traditionelle Bewegungsspiele auf dem Hof der Schule. Mehr als 100 Kinder nahmen an der Olympiade teil.

Die Jury der Olympiade bestand aus führenden Deutschlehrkräften Omsks, Studenten der Fremdsprachenfakultät der Staatlichen Pädagogischen Universität in Omsk – Mitgliedern des Jugendklubs „Über das Limit“ und dem Sprachassistenten des Goetheinstituts Ellen Eichhorn.

Die Gewinner und Teilnehmer der Olympiade bekamen ein Diplom und Geschenke ausgehändigt, darunter Märchenbücher der Brüder Grimm. 

Rubrik: Veranstaltungen

NACHRICHTEN
ARCHIV