08 August 2016

„Märchenwelt“ in Krasnojarsk


Vom 12. bis 25. Juli fand das ethnokulturelle Sprachlager „ Jugend der Zukunft“ unter Mitwirkung des Internationalen Verbands der deutschen Kultur und der regionalen national- kulturellen Autonomie der Russlanddeutschen statt.

Die unglaublich schöne Aussicht auf die malerische Landschaft des Erholungslagers  „Sonnig“, tolles Wetter und eine angenehme Atmosphäre sorgten für beste Bedingungen, sich in die Märchenwelt der deutschen Schriftsteller zu vertiefen. Denn das Märchen ist der Spiegel der Kultur der Russlanddeutschen.

Teilnehmer waren aktive Mitglieder der deutschen Jugendclubs und Begegnungszentren der Krasnojarsker Region und des Irkutsker Gebiets, die in verschiedene Aspekte über Märchen behandelten: Märchen über Tiere, Pflanzen und nicht lebendiger Natur, Heldenmärchen, Zauberei in Märchen usw. Nachdem die Teilnehmer einen Einstufungstest abgelegt hatten, lernten sie unter anderem etwas über die Märchenwelt, Prinzen und Prinzessinnen, Tiere in Märchen, Helden und Bösewichter, Magie und Zauberei.

Jeder Tag war einmalig und interessant. Das Thema jedes Tages fand im Unterricht Gebrauch. Die ganze Zeit über lernten die Teilnehmer Märchen der deutschen Schriftsteller (Meike, Seifert, Dreut) kennen, und verfassten ebenso eigene Märchen. Auch die Abendveranstaltungen thematisierten das Thema des Tages, zum Beispiel mit dem Theater „Fantasie“, einem Heldenquiz, Filmfest und einem Karneval der Märchenhelden.

Während dieser Zeit lernten sie die Geschichte des Tischtheaters. Bühnenbilder und Puppen konnten die Teilnehmer ebenso in der „Märchenakademie“ basteln.  Sie hatten die Möglichkeit, das Lernen der deutschen Sprache und verschiedene schöpferische Tätigkeiten zu verbinden.

Die Treffen mit interessanten Russlanddeutschen waren Highlights der Akademie: Galina Galkina führte den Workshop für Schauspielkunst durch. Eine sehr hinreißende Exkursion durch die Stadt fand mit Elisaweta Ergardt statt. Besonders begeisterte der Besuch des ökologischen Parks „Gärten der Träume“.

Einer der Tage wurde dem 20. Jubiläum der ethnokulturellen Sprachlager „Jugendtreffen“ gewidmet.  Dem wurde ein Flashmob gewidmet, den man hier sehen kann. 

Für einen effektiveren Deutschunterricht wurden methodische Materialien und Geschenke der Sprachabteilung der IVDK  verwendet, die vor dem Beginn der Arbeit des Sprachlagers erhalten wurden. Herzlichen Dank dafür!

Zum Abschluss gab es eine Theatervorstellung aller Teilnehmer, wo sie selbstverfasste Märchen darstellten. Den Vorhang, die Dekorationen und Puppen bastelten sie selbst im Unterricht der dekorativ-angewandten Kunst. Alle Teilnehmer bekamen Teilnahmediplome ausgehändigt.

Die Bekanntschaft mit deutschen und russlanddeutschen Märchen,  dem Deutschunterricht,  der Geschichte der Russlanddeutschen, deutschen Tänzen, Liedern, Spielen und Veranstaltungen – das alles machte unser ethnokulturelles Sommersprachlager „Jugend der Zukunft“ 2016!

Vor der Abreise wechselten wir unsere Bänder mit guten Wünschen, die meisten lauteten: Ein Treffen im nächsten Jahr 2017!

Rubrik: Arbeit in den Regionen

NACHRICHTEN
ARCHIV