10 August 2016

Spenden für die evangelische Kirche in Barnaul


Die evangelisch-lutherische Kirche in Barnaul appelliert an alle Bürger in Russland und Deutschland, an alle, die in dieser Herzensangelegenheit die Kirche mit materieller Hilfe zur Renovierung und Vorbereitung auf den Winter unterstützen möchten.

Die evangelische Kirche, die streng ihren Konfessionsprinzipien nachgeht, ist eine traditionelle und heimische Kirche für die Deutschen aus Russland und besteht bereits seit 400 Jahren in Russland. Seit über 250 Jahren, ist sie nun hier, in der Region Altai und Barnaul vertreten.

Die evangelische Kirche ist, seitdem deutsche Bergbauexperten im 18. Jahrhundert in die Region Altai kamen, in der Stadt vertreten. Auch während der Besiedlung der Kulundasteppe durch deutsche Christen in der Reformzeit von Stolypin bis zur Zwangsdeportation der Deutschen 1941, wurde das Leben der Menschen durch den Glauben vervollständigt.

In der evangelisch-lutherischen Kirche konnte man in der Vergangenheit wie auch heute seinem Glauben nachgehen, zum Teil in Barnaul in der Kirche.  Dort finden unter anderem reguläre Sonntagsgottesdienste statt, Taufen, das Abendmahl und Bestattungen statt.

Die Kirche unterscheidet nicht zwischen Nationalitäten. In den letzten 15 Jahren besuchen russlanddeutsche und russische Bewohner die Kirche. Der Gottesdienst findet in deutscher und russischer Sprache statt.

Heute ist das Kirchengebäude baufällig, und wir hoffen sehr, materielle Hilfe zu erhalten, um es zu renovieren und für den Winter vorzubereiten.

Wir hoffen, dass sie unserer Bitte entgegenkommen und uns dabei helfen, den christlichen Glauben und die evangelische Konfession in der Region Altai zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Franz, Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirche in Barnaul

 

Für die Renovierung werden 150.000 Rubel benötigt.
Wir würden uns über eine finanzielle Unterstützung freuen.
Die Nummer der Bankkarte lautet 6761 9600 0446 3037 53
Сбербанк
Франц Ольга Владимировна

Rubrik: Nachrichten aus den Regionen

NACHRICHTEN
ARCHIV