19 August 2016

„Russlands herausragende Deutsche“ 2016 – der Nominierte German Arnold


Wir stellen Ihnen die Biographie German Arnolds aus Ufa vor – ein Nominierter des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ 2016 in der Kategorie „Ziviles Engagement“ (Artur Karl-Preis).

German Arnold wurde 1923 im Dorf Zürich (heute Sorkino), das im Gebiet der früheren ASSR der Wolgadeutschen liegt, geboren. Seine Kindheit verbrachte er im Dorf Boaro und in Marxstadt, Gebiet Saratow. Während seines Geschichtsstudiums an der Deutschen Pädagogischen Staatsuniversität in Engels litt seine Familie unter Repressionen und wurde 1941 nach Toptschicha in die Region Altai deportiert. Dort arbeitete Arnold als Ladearbeiter. Ohne Erbitterung und wie ein Mann hat er mitsamt seiner Generation alle Ungerechtigkeiten und Hindernisse dieser Zeit ertragen.

Mit einem Fernstudium machte er beim Saratower Erdölinstitut seinen Abschluss. 1948 fing er an, für die Erdölindustrie in Baschkortostan zu arbeiten. Er stieg vom Normsachbearbeiter im bohrlochgeophysikalischen Büro zum Vertreter des Wirtschaftsdirektors der Firma „Baschneftegeofisika“ auf. Somit beschäftigte sich German Arnold im Laufe von fast 30 Jahren mit den Problemen von Theorie und Praxis der Wirtschaftswissenschaften in Bezug auf einen geophysischen Erdölbetrieb. Arnold ist ein führender Entwickler und Initiator der Umsetzung von normativen Dokumenten und wirtschaftlichen Systemen, die eine Grundlage für den Ausbau eines Wirtschaftsmechanismus im Hinblick auf die Marktwirtschaft schaffen. Er hat an Projekten zum Ausbau von konkreten gewerblichen Prozessen gearbeitet, die eine effektive Nutzung von kostspielen geophysischen Apparaturen gewährleisten. German Arnold ist Autor von über 30 wissenschaftlichen Arbeiten, die Wirtschaftswissenschaft veröffentlicht werden. Nachdem er 50 in der Geophysik gearbeitet hatte, verabschiedete er sich 1998 mit 75 Jahren in den Ruhestand.

German Arnold – Ehrenvorsitzender des „Kulturell-aufklärerischen Rates der Deutschen in der Republik Baschkortostan „Wiedergeburt“, Mitglied des Koordinationsrates der russlanddeutschen Gesellschaftsorganisationen, Ehrenmitglied des Gesellschaft „Baschkortostan – Deutschland“. Er ist mit dem Ehrendiplom der Republik Baschkortostan ausgezeichnet, der Silber- und Bronzemedaille des VDNH der UdSSR, der Katharinenmedaille der nationalen Kulturautonomie der Russlanddeutschen, der Ehrenmedaille zum 250-jährigen Migration der Deutschen nach Russland. Er war in der Trudarmee – ist ein Veteran des zweiten Weltkrieges, und ist Besitzer der Medaille „Für heldenhafte Arbeit im Großen Vaterländischen Krieg“.

Zur Erinnerung:

Der gesamtrussische Wettbewerb „Russlands herausragende Deutsche“ wird bereits zum 6. Mal vom Internationalen Verband der deutschen Kultur ausgetragen. Das Projekt dient dazu, bekannte russlanddeutsche Persönlichkeiten, die bereits viele Erfolge in ihrer professionellen Tätigkeit –in Kultur und Kunst, im Sport, Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft verzeichnen konnten, zu ehren. 

Rubrik: Wettbewerbe, Ausschreibungen

NACHRICHTEN
ARCHIV