25 August 2016

„Russlands herausragende Deutsche“ 2016 – Der Nominierte David Riegert


Wir stellen Ihnen die Biographie und Leistungen von David Rieger aus Taganrog vor – eines Nominierten des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ 2016 in in der Kategorie „Sport“ (Rudolf-Pflugfelder-Preis).

David  Riegert wurde am 12. März 1947 im Dorf Nagornoje, Gebiet Koktschetau in Kasachstan in einer sowjetdeutschen Familie geboren. Sein Vater Adam Adamovitsch Riegert war Knecht, Verwalter bei einem Zarenoffizier Baron Rudolf Horn, danach arbeitete er in der Landwirtschaft. 1941 wurde in das Uralgebiet deportiert. Seine Mutter – die Adelige Elisaveta Rudoljfovna Horn wurde nach Kasachstan mit fünf kleinen Kindern deportiert. Zwei Kinder starben später an Hungersnot. David Riegert war das sechste Kind in der Familie.

Groß wurde Herr Riegert in der Region Kuban, wo er auch heute noch wohnt. Mit 14 Jahren hat er angefangen auf Montage zu arbeiten, schon damals konnte er schone mühelos sein Körpergewicht an einem Telegraphenmast mit gebogenem Arm halten.

Herr Riegert wuchs als vielseitiger Sportler auf, zeigte Ergebnisse eines Meisterkandidaten im Lauf auf kurzen Strecken. Bis 17 Jahren trainierte er im Boxen, gewann 7 Kämpfe durch KO in erster Runde. Nach einem Kampf rechten sich die Gegner mit einem Nasenbruch. Die Ärztekammer der Flugschule Voronezh hat ihm keine Zulassung zur Pilotenausbildung ausgestellt.

Der zukünftige „Stangengott“, so nannten ihn in einem Interview der 5-fache Olympiasieger im Gewichtheben, 5-fache Rekordinhaber Alexej Petrov, sah die Stange in einer Film im Kulturhaus der Kolchose. Das erste „Sportgerät“ hat der Dorfjunge sich selbst gemacht, indem er Teile vom Mähdreschern auf eine Stange reihte.

Erst mit 19 Jahren – ziemlich spät, begann er das Training in Gewichtheben. Bereits 4 Jahre später war er schon in der Mannschaft der UdSSR. Während des Wehrdienstes hat er das Programm eines Sportmeisters der UdSSR erfüllt. Danach wurde er vom namenhaften Sportler und Trainer Rudolf Pflugfelder trainiert. Dabei zeigte er phänomenale Ergebnisse im Triathlon. Sein erster Auftritt bei der Weltmeisterschaft in Kolumbus (USA) brachte der Sowjetischen Mannschaft die Bronzemedaille.

In seiner 14-järigen Sportkariere bracht er 127 Rekordleistungen: 63 Weltrekorde und 64 Nationalrekorde. Riegert ist Olympiasieger von 1976 in Montreal, 6-facher Weltmeister, 9-facher Europameister, 5-facher Meister der UdSSR, Verdienter Sportmeister der UdSSR, hat den Titel des „Besten Gewichthebers des Jahrhunderts“ (1905-2005) des Internationalen Verbandes der Leichtathletik.

Nach seiner Sportlerkarriere begann er  zu trainieren. 1982 absolvierte er das Staatliche Institut für Sportkultur im Fach Lehrer für Körperkultur und Sport. Arbeitete als leitender Trainer im Schwergewichtheben des Sportkomitees der Region Rostov; 1985-1987 war er Cheftrainer im Gewichtheben der Mannschaft der UdSSR; 1989-1996 – Trainer der Schule des Hochleistungssportes der Sportkomitees der Region Rostov.

Als Trainer hat er viele Sportler Hochleistungssportler auf verschiedene Meisterschaften vorbereitet, darunter den Preisträger der UdSSR Meisterschaft des Jahres 1982, der russischen Meisterschaft Sergij Somsikov; Preisträger der russischen Meisterschaft 1997 Aschot Danialjan, Europameister 1985, Preisträger der Weltmeisterschaft 1985 und 1986, 7-facher Weltrekordträger Alexander Gunjaschev.

1996 wurde in der Stadt Taganrog eine Kinder-Jungend-Sportschule namens D. Riegert eröffnet, die Herr Riegert mehr als 15 Jahre leitete. 1999 wurde eine „Akademie des Schwergewichthebens namens D:A: Riegert“ eröffnet, die er bis heutzutage leitet.

2003-2012 ist er Cheftrainer des russischen Schwergewichtheber-Teams. Das Team hatte 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen unter seiner Leitung tolle Ergebnisse gezeigt: 1 Goldmedaille, eine Silbermedaille und drei Bronzemedaillen. 2006 wurde das Team unter Leitung von David Riegert Weltmeister in Santo-Domingo (Dominikanische Republik). 2008 in Peking hat die Mannschaft unter Leitung von David Riegert 2 Silbermedaillen sowie 2 Bronzemedaillen gewonnen und die Olympiade 2012 in London brachte der Mannschaft 2 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille.

David Riegert zeigt ein hohes soziales Engagement: er ist stellvertretender Vorsitzender des Gewichtheberverbands sowie Mitglied des Präsidiums des Verbandes der Gewichtheber.

David Adamovitsch Riegert – Verdienter Trainer der UdSSR, Verdienter Trainer Russlands, bester Europatrainer (2009-2011), wurde ausgezeichnet mit dem „ Verdienstorden“ zweiten Grades, mit den Orden des Arbeiter Roter Flagge, „ Friedensorden“ zweites Grades, sowie „ Für die Verdienste der Region Rostov“, mit der Medaille „Hervorragende Arbeit“, Ehrennadel „ Für Verdienste im Bereich der Körperkultur und Sport“

Nach Beenden der phänomenalen Sportkariere und Trainerarbeit gründete David Adomovitsch in der Nähe von Taganrog einen eigenen landwirtschaftlichen Betreib.

Zur Erinnerung:

Der gesamtrussische Wettbewerb „Russlands herausragende Deutsche“ wird bereits zum 6. Mal vom Internationalen Verband der deutschen Kultur ausgetragen. Das Projekt dient dazu, bekannte russlanddeutsche Persönlichkeiten, die bereits viele Erfolge in ihrer professionellen Tätigkeit –in Kultur und Kunst, im Sport, Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft verzeichnen konnten, zu ehren.

 

Rubrik: Wettbewerbe, Ausschreibungen

NACHRICHTEN
ARCHIV