29 August 2016

Ewiges Andenken an Josef Schleicher


Am 21. August ist Josef Schleicher, Mitglied der internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur, Chefredakteur der Altaier Zeitung „Zeitung für Dich“ von 1992-1998, in Bergisch-Gladbach verstorben.

Josef Schleicher wurde am 14. April 1960 in der Region Altai geboren. Er studierte Geschichte, Pädagogik und Journalistik an der Universität in Barnaul. Von 1986-1991 arbeitete als Korrespondent für die „Rote Fahne/Zeitung für Dich“ und wurde dort 1992 Chefredakteur. Schleicher war in der Gesellschaftsbewegung der Russlanddeutschen zur Wiederaufbau der Staatlich und der Bildung des deutschen Nationalrayons in der Region Altai aktiv. Er war einer der ersten, der über die Geschichte der Russlanddeutschen geschrieben hat. 1992 wurden seine Monographie „Deutsche in der UdSSR: Vergangenheit und Gegenwart“ und das Lehrbuch „Geschichte der Russlanddeutschen“ veröffentlicht. 1998 ist Schleicher nach Deutschland gezogen. Er war bis Ende 2015 mehr als zehn Jahre lang der Leiter der bekannten mobilen Ausstellung „Volk auf dem Weg. Geschichte und Gegenwart der Deutschen in/aus Russland“.

In den letzten Jahren hatte Josef Schleicher große gesundheitliche Probleme, die trotz erfolgreicher Operation immer weiter verschlechterten.  Am 21. August  verließ er eigenständig die Klinik, in der gelegen hatte. Nach einigen Tagen wurde er im Fluss gefunden.

Josef Schleicher wird in Bergisch-Gladbach beerdigt, das Datum steht noch nicht fest.

Wir sprechen seinen Angehörigen unser herzliches Beileid aus. 

NACHRICHTEN
ARCHIV