28 Oktober 2016

25 Jahre IVDK als Kinochronik


Am 28. Oktober fand im „Deworkacy. Krasnij Oktjabr“ im Rahmen des Programms des XIV. Forums der Russlanddeutschen der Filmabend „25 Jahre des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur: Chronik unseres Lebens“ statt.

Den Gästen und Teilnehmern des Forums wurde ein Film vorgestellt, der der Tätigkeit des IVDK von seiner Gründung bis heute gewidmet ist. Außerdem wurden Videos über grundlegende Veranstaltungen der gesellschaftlichen und kulturellen Tätigkeit der Deutschen Russlands und Europas gezeigt.

Im Rahmen des Filmabends wurde der offizielle Trailer des Films „Eins, zwei, drei“ vorgestellt. Es gab ebenso ein Treffen mit Schauspielern des Films, der ein gemeinsames Projekt des IVDK mit dem Valerij Solotuchin Kulturfond ist.

Ein weiteres Thema des Abends: Die Russlanddeutschen in föderalen und regionalen Medien. Es wurde ein Zusammenschnitt der interessantesten Beiträge in den russischen Medien gezeigt.

2016 war nicht nur Jubiläumsjahr für den Internationalen Verband der deutschen Kultur, sondern auch für den deutschen Nationalrayon in der Region Altai.In diesem Sommer zeigten junge Russlanddeutsche im Kulturhaus des Dorfes Podsosnowo die Doku-Aufführung „Nudelsuppe“. Die Teilnehmer des Projektes sprachen mit den Teilnehmern über die Vorbereitungen auf die Aufführung.

Zur Erinnerung:

Das  XIV. Forum der Russlanddeutschen ist eine sozialbedeutende Veranstaltung, die Fragen zur Harmonisierung von zwischennationalen Beziehungen in Russland thematisiert. Organisator des Forums ist der Internationale Verband der deutschen Kultur in Kooperation mit der FNKA der Russlanddeutschen, dem Jugendring der Russlanddeutschen und dem Institut für ethnokulturelle Bildung – BiZ. Das Forum findet mit Unterstützung des Präsidialrates für zwischennationale Beziehungen im Rahmen der Tätigkeiten  der deutsch-russischen Regierungskommission zu Angelegenheiten der Russlanddeutschen statt.

Unter den Teilnehmern des Forums sind Vertreter russlanddeutscher Gesellschaftsorganisationen, ethnische Deutsche aus den GUS-Staaten und Russlanddeutsche aus Deutschland. Das Hauptziel des Forums – Auswertung und Zusammenfassung der gesammelten Erfahrungen der Selbstorganisation der Russlanddeutschen.

Das Forum wird mit Unterstützung des Informationsportal der Russlanddeutschen RusDeutsch, der Moskauer Deutschen Zeitung, der „Zeitung für Dich“, „Ihre Zeitung“, „Sibirische Zeitung plus“ und der „Deutschen allgemeinen Zeitung“ (Kasachstan) organisiert. 

NACHRICHTEN
ARCHIV