23 Dezember 2016

„In Erwartung auf Weihnachten“


Vom 15. bis zum 21. Dezember veranstalteten die nationalen Kulturautonomien der Kreise Armawir und Marx (Gebiet Saratow) das sprachlich-ethnokulturelle Projekt der Familientreffen „In Erwartung auf Weihnachten“.

Weihnachten ist ein wichtiger Familienfeiertag. Die Veranstalter des sprachlich-ethnokulturellen Projekts organisierten gemeinsame unterhaltende und bildende Veranstaltungen für Kinder und deren Eltern sowie Großeltern und andere Verwandte. Am Projekt nahmen Russlanddeutsche teil, die aus Städten wie Krasnodar, Gorjatschij Kljutsch, Kamyschin und Tuapse angereist kamen.

In gemeinsamen Seminaren erinnerten sich die Teilnehmer an Adventstraditionen und Weihnachtsfeierlichkeiten. Durch Spiele, Theater und Forschungsaufgaben kamen die Teilnehmer in Weihnachtsstimmung. Diese halfen auch dabei, ihre eigene russlanddeutsche Identität zu stärken und ihren Wunsch, ihre Sprache und Traditionen zu wahren, auszuleben. Die Teilnehmer des sprachlich-ethnokulturellen Seminars waren sich sicher, dass die Familientreffen ein einzigartiges Projekt sind, das Russlanddeutschen die Möglichkeit gibt, sich kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Durch Workshops wie „Singen“, „Basteln“, „Theater“ und „Puppentheater“ (für die Kinder) sich alle Teilnehmer über den Verlauf des Projekts zufrieden und verbrachten eine gute Zeit in weihnachtlicher Atmosphäre.

Das sprachlich-ethnokulturelle Projekt „In Erwartung auf Weihnachten“ fand mit der Unterstützung des IVDK statt. 

Rubrik: Nachrichten aus den Regionen

NACHRICHTEN
ARCHIV