14. Februar 2017

Anna German– 10 Fakten aus dem Leben der berühmten Sängerin

Am 14. Februar wurde die fabelhafte sowjetische und polnische Sängerin Anna German (1936-1982) geboren. Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Festivals, sie erhielt staatliche Auszeichnungen von Polen als und der UdSSR, ihre Zuhörer waren von ihren gefühlsvollen Liedern begeistert: „Echo ljubvi“, „nadeschda“, „a on mne nravitsja“, „belaja tscheremucha“, „gori, gori, moja svezda“, „kolybelnaja synu“ und viele andere.

1. Anna German wurde in der Stadt Urgentsch (Uzbekistan) in der Familie der Sowjetdeutschen Irma Martens und Eugen German geboren. Die Familie der zukünftigen Sängerin sprach Plattdeutsch.

2. Erste Anerkennung bekam Anna German nach ihrer Teilnahme am III. Internationalen Liederfestival in Sopot, wo die Sängerin den II. Preis in der Kategorie der polnischen Sänger mit einem Lied in polnischer Sprache „So schlecht geht es mir damit“ belegt hat. Weltbekannt wurde Anna German 1964 mit dem Lied „Tanzenden Eurydike“, das sie ebenfalls auf Polnisch sang.

3. Die erste Tour von German in der Sowjetunion fand 1965 statt. Nach der Tour nahm sie in dem Musikstudio „Melodie“ eine Schalplatte mit Liedern in polnischer und italienischer Sprache auf. 1976, als Anna German zur Aufnahme in der Sendung „Melodien der Freunde“ nach Moskau kam, zeigte ihr der Komponist Vjatschelav Dobrynin sein Lied „belaja tscheremucha“. Das Lied wurde beim ersten Versuch aufgenommen.

4. Im Dezember 1966 unterzeichnete Anna German einen Vertrag in Mailand mit der Schallplatenfirma CDI. Somit wurde sie die erste Sängerin des „Eisernen Vorhanges“, die Aufnahmen in Italien machen durfte.

5. Der 27. August 1967 teilte das Leben von Anna German in „vor dem 27. August“ und „ nach dem 27. August“, als sie auf der Tour in Italien knapp einen Autounfall überlebt hatte. Die Sängerin war lange in einem Koma, erlitt mehrere Brüche und musste wieder laufen lernen. Erst 1970 trat sie wieder öffentlich auf. Die erste Schallplatte nach dem Unfall „Tschelovetscheskaja sudjba“ war ein voller Erfolg.

6. 1968 wurde Anna German auf der Musikmesse MIDEM als erfolgreichste polnische Sängerin mit den höchsten Verkaufszahlen von Schallplatten ausgezeichnet.

7. German sang vorwiegend in polnischer und russischer Sprache. Mitte 70er galt sie als Symbol der „Länder des sozialistischen Langers“. Sie gab in Österreich, USA, Kanada, Frankreich, Italien, BRD, Portugal und vielen anderen Ländern des Westens Konzerte. Interessant ist, dass Anna German in jedem Land mindestens ein Lied in der jeweiligen Landessprache gesungen hat.

8. 1977 hatte Anna German mit dem Lied „Kogda zweli sady“ riesen Erfolg auf dem Festival „Lied des Jahres“. Die Zuschauer jubelten so lange, dass die streng vorgegebene Übertragungszeit überschritten wurde und Anna German sang das Lied als Zugabe ein zweites Mal. Das war ein einmalig.

9. Die Sängerin hätte ohne Mühe aufgrund ihres Aussehens auch Model werden  können. Die Größe dazu hatte sie – sie war 184 cm groß.

10. Die Kategorie „Kunst“ des gesamtrussischen Wettbewerbes „Russlands herausragende Deutsche“ vom Internationalen Verbandes der deutschen Kultur trägt den Namen Anna Germans. Gewinner in dieser Kategorie waren folgende namenhafte Deutsche Russlands: Sänger Eduard Hill (2011), Schauspieler Georgij Stil (2012), Opernsänger Oleg Wiedemann (2013), Komponist und Musiker Alexander Michel (2014), Künstler Alexander Traugott (2015) sowie Akkordeonspieler  Friedrich Lips (2016).

NACHRICHTEN
ARCHIV