11 Juni 2017

In Kasan fand die Zusammenkunft der russlanddeutschen Fußballmannschaft statt


Am Mittwoch, den 7. Juni fand in Kasan die Eröffnung der „Kultur- und Sportakademie“ für Russlanddeutsche statt, in dessen Rahmen die erste Trainingseinheit der russlanddeutschen Männerauswahl RusDeutsch zur Vorbereitung auf die Europeada 2020 absolviert wurde.

Das Projekt wurde im Internationalen Verband der deutschen Kultur organisiert. Am ersten Tag lernten sich alle Spieler sowie das Orga-Team näher kennen. Sie absolvierten die medizinische Untersuchung, theoretisches Training und die Trainingseinheit im Sportkomplex „Olymp“ unter Chef-Trainer Andrej Rotermel.

Es wurden 24 russlanddeutsche Sportler aus  dem ganzen Land eingeladen – von Wladikawkas bis Wladiwostok. Der Trainerstab wird durch Alexej Vigul, Vladimir Schved und Aleksej Semljanuchin komplett. Außerdem waren sieben Spieler von der Europeada 2016 in Italien dabei.

„Während der Zusammenkünfte sind immer zwei Freundschaftsspiele mit Jugendmannschaften aus Tatarstan geplant: Diesmal am 8. Juni gegen den Profiklub „Anschi-Junior“ (Selenodolsk) und am 9. Juni gegen die Mannschaft „Dinamo“ aus Kasan“, verriet Chef-Trainer Andrej Rotermel.

Die Kultur- und Sportakademie findet bis zum 13. Juni statt. Die Fußballer erwarten nicht nur tägliche Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele, sondern auch Workshops und Deutschunterricht, ethnokulturelle Abende sowie die Teilnahme an städtischen zwischennationalen Veranstaltungen.

Am 9. Juni nehmen die Fußballer an der Präsentation der Fußballeuropameisterschaft unter europäischen Minderheiten – die Europeada 2020 – im Haus der Freundschaft der Republik Tatarstan teil.

Vom 10.-12. Juni erwarten die Spieler Veranstaltungen des Kultur –und Sportfeiertags der russischen Völker und damit auch eine Parade der Nationalitäten, ein Minifußball-Turnier, ein Workshop in Schwerathletik vom Gewinner des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2011“, Michail Weber.

 

NACHRICHTEN
ARCHIV