11 Juni 2017

Die Präsentation der Europeada 2020 fand in Kasan statt


Am 9. Juni fand im Haus der Völkerfreundschaft der Republik Tatarstan ein Rundgespräch statt, das der Eröffnung des Kultur- und Sportfestes des Völkerfeiertags Russlands gewidmet ist. Der Feiertag wurde am Samstag eröffnet. Im Rahmen der Veranstaltungen fand die Präsentation der Europeada 2020 statt sowie die Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens zwischen Clubs der Hauptstadt Tatarstans und Deutschlands.

Am Rundgespräch nahmen Vertreter der russischen Präsidialverwaltung teil, der Sport- und Jugendministerien Tatarstans, des Internationalen Verbands der deutschen Kultur, des Jugendrings der Russlanddeutschen, des Jugend- und Studentenrings der Russlanddeutschen, des Jugendassembles der Völker Tatarstans sowie Spieler und Trainer der russlanddeutschen Fußballmannschaft Rusdeutsch teil.

„Kasan ist die inoffizielle Sporthauptstadt Russlands“, sagte Marcel Miftachow, Leiter für internationale Aktivitäten und informelle und analytische Versorgung des Sportministeriums Tatarstans. Laut Miftachow finden in der Republik täglich über 800 Sportveranstaltungen statt, darunter Großveranstaltungen wie der Konföderationscup der FIFA 2017.

Viele dieser Veranstaltungen führen auch zu einer Harmonisierung zwischennationaler Beziehungen, Popularisierung des Sports bei Jugendlichen. Eines dieser Projekte ist das Kultur- und Sportfest der Nationen Russlands, das vom 10.-12. Juni in Kasan stattfindet.

Das Fest wurde unter anderem vom Jugendring der Russlanddeutschen und der Jugendversammlung der Nationen Tatarstans mit finanzieller Unterstützung der „Liga gesunder Nationen“ organisiert. Der Vorsitzende der Jugendversammlung Timur Kadyrow erzählte über die Tätigkeiten der Organisation und bedankte sich bei der Vorsitenden des JdR, Margarita Bauer, für die Zusammenarbeit und Initiative der Russlanddeutschen bei diesem Fest.

Am Fest nehmen auch die Fußballer der russlanddeutschen Männerauswahl Rusdeutsch teil, die derzeit in den Vorbereitungen zur Fußballeuropameisterschaft der nationalen Minderheiten, der Europeada 2020, sind. Die Präsentation der Europeada 2020 führte der Vertreter des Organisationskomitees, der Slowene Roman Roblek aus Österreich durch.

Der Chef-Trainer der russlanddeutschen Mannschaft, Andrej Rotermel, sprach sich für die Durchführung des Turniers in Tatarstan aus.

Im Rahmen des Rundgesprächs wurde ein Partnerschaftsabkommen zwischen den Jugendclubs dem Jugend-und Studentenring der Deutschen aus Russland in Ratingen und dem Jugendclub „Perlenkette“ im Deutschen aus der Republik Tatarstan geschlossen. 

NACHRICHTEN
ARCHIV