18 April 2018

Deutsch lernen mit Musik

- Alevtina Slabyschewa -


Jeder Deutschlehrer sucht nach interessanten Wegen, um seinen Teilnehmern die Sprache näherzubringen - so auch die Dozenten der Kurse "Hallo Nachbarn. Neu". Sie erweitern ihre Kompetenzen, besuchen verschiedene Seminare und Kurse. Am 27. März nahmen Dozenten für deutsche Sprache in Potsdam an einem Workshop mit Marco Elert vom Goethe-Insitut teil.

Musik half nicht nur dabei neue Lernmethoden mithilfe von Liedern kennenzulernen, sondern beeinflusste auch das Nervensystem und die Laune der Dozenten. 

"Mit Liedern zu arbeiten macht den Unterricht sehr interessant und produktiv. Dies gibt den Zuhörern die Möglichkeit, sich Lexik und Grammatik besser zu merken. All das hat uns Marco Elert in seinem Workshop nähergebracht. Bei uns herrschte eine angenehme und freundschaftliche Atmosphäre im Seminar, wir haben fröhliche und stimmungsvolle russische Lieder gehört, die wir für Marco übersetzt haben". 

Eines hat jeder Dozent nach dem Workshop mitgenommen: Um die deutsche Sprache zu lernen, ist es notwendig, deutsche Lieder zu hören. Dafür sprechen einige Gründe: Musik hilft dabei, Aussprache und Dialekte auszumachen und ermöglicht allen Lernenden, die Kultur eines Landes besser kennenzulernen. 

Rubrik: Deutsche-Partner

NACHRICHTEN
ARCHIV