17
April

Beginn der Sitzungen der Kommission des ZK der RKP (b)

Am 17. April 1921 beginnen Sitzungen der Kommission des ZK der RKP (b), die „äußerst schwere wirtschaftliche und politische Lage“ der Autonomie der Wolgadeutschen unterstreicht und zu den Schlussfolgerungen kommt, dass hauptsächlich die „Maßnahmen der Ernährungsarbeiten“ des Zentrums Hunger und Aufstände verursachen.