20
Mai

Im Mai des durch große Hungersnot gekennzeichneten Jahres 1921 begann die Übersiedlungsbewegung der Wolgadeutschen. Als erste verließen diejenigen Bauern, die über keine Ackerflächen verfügten, ihre Dörfer.